Partnerschaften

Seitdem wir die Tätigkeit als Register aufgenommen haben, arbeiten wir eng mit der internationalen Internet-Gemeinschaft zusammen, um einen Austausch bewährter Methoden („Best Practices“) und erworbener Fachkenntnis über das Domain Name System (DNS) zu ermöglichen. Unsere Partnerschaften umfassen:

The Council for European National Top Level Domain Registries

CENTR ist der gemeinnützige Dachverband der europäischen Register für nationale Top-Level-Domains (ccTLDs), dessen Aufgabe die Interessenvertretung dieser nationalen TLD-Verwalter ist. Ziele von CENTR sind die Förderung und die Teilnahme an der Entwicklung hoher Standards und optimaler Verfahren unter den ccTLD-Registern.

Wir nehmen regelmäßig an CENTR-Generalversammlungen und Workshops teil.

The Internet Corporation for Assigned Names and Numbers

ICANN koordiniert die Funktionen der Internet Assigned Numbers Authority (IANA), und ist somit verantwortlich für die wichtigsten technischen Dienstleistungen, die für den ununterbrochenen Betrieb des Internet-Adressenverzeichnisses, des DNS (Domain Name System), erforderlich sind. ICANN entwickelt konsensorientierte Richtlinien für die Förderung eines stabilen und sicheren Internets.

Seit 2006 nehmen wir aktiv an ICANN-Meetings teil, nachdem wir den Registry-Vertrag mit ICANN für das Management unserer drei TLDs unterzeichnet haben: .eu (2005), .ею (2016) und .ευ (2019).  

Im Juni 2010 waren wir Gastgeber des sehr erfolgreichen 38. ICANN-Meetings in Brüssel.

EURid ist seit 2009 auch Mitglied der „Country Code Name Supporting Organisation“ (ccNSO) und hat seitdem aktiv an folgenden ccNSO-Arbeitsgruppen teilgenommen: Studiengruppe über die Benutzung von Länder- und Gebietsnamen und ccTLD IDN-Policy-Entwicklungsprozess.

Unser External Relations Manager Giovanni Seppia ist seit 2018 als Ratsmitglied im ccNSO-Rat und seit 2015 Vorsitzender der Arbeitsgruppe „ccNSO-Strategy and Operating Plan Committee“ (SOPC). Ziel des SOPC ist es, die Beteiligung von ccTLD-Managern an den strategischen und operativen Planungs- und Budgetprozessen der ICANN zu koordinieren, zu ermöglichen und zu erhöhen.

Im ersten Quartal 2015 schloss EURid eine Absichtserklärung mit ICANN, um in den Ländern des Nahen Ostens Fortbildungen zum Thema DNS und „Best Practices“ zu geben. In Folge dessen führen wir regelmäßig Schulungen für Vertreter der Internet-Community im Nahen Ostens durch und haben Seminare über das Management eines Registers im DNS-Support-Zentrum in Kairo unterstützt.

United Nations Educational, Scientific and Cultural Organisation

Die UNESCO unterstützt die kulturelle Vielfalt, die wissenschaftliche und politische Entwicklung und Zusammenarbeit sowie die Meinungsfreiheit.

EURid und die UNESCO engagieren sich in gemeinsamen Projekten, um die Mehrsprachigkeit im Cyberspace zu fördern, mit speziellem Fokus auf Forschung und Analyse der Entwicklung von internationalisierten Domains (IDNs), Vorbereitung desgemeinsamen  Weltberichtes über die Entwicklung von IDNs, Kooperation hinsichtlich der Planung von gemeinsamen Veranstaltungen, Treffen und Projekten, die die Involvierung von Experten unterschiedlicher Bereiche vorsehen, aus der Praxis und der Wissenschaft, Industrie und anderer internationaler, regionaler und nationaler Organisationen. Anfang 2013 haben wir mit der UNESCO die gemeinsame Absichtserklärung unterschrieben.

Seit 2017 ist der EURid-UNESCO IDN-Weltbericht online unter www.idnworldreport.eu verfügbar.

United Nations Internet Governance Forum

Das IGF bringt Experten unterschiedlicher Interessengruppen zusammen, um über allgemeine Grundsätze rund um das Thema Internet zu diskutieren. Das IGF ist ein offenes Forum und wird jährlich unter einem Mandat der Vereinten Nationen einberufen.

Seit 2011  haben wir in Partnerschaft mit der UNESCO Workshops über internationalisierte Domains (IDNs) veranstaltet. In 2017 veranstalteten wir einen Workshop darüber, wie die DNS-Industrie zu einer besseren Umwelt beitragen kann.

European Dialogue on Internet Governance

Der „European Dialogue on Internet Governance” ist eine offene Multi-Stakeholder-Plattform zum Austausch von Meinungen über das Internet und dessen Verwaltung. Es wurde 2008 von mehreren Organisationen, Regierungsvertretern und Experten gegründet und fördert den Dialog und die Zusammenarbeit mit der Internet-Gemeinschaft im Bereich der öffentlichen Grundsätze des Internets.

EURid war Gastgeber des EuroDIG-Treffens in Brüssel im Jahr 2016.

European Summer School on Internet Governance

Die Euro-SSIG wurde als Ergebnis der Bemühungen von Akademikern und Experten der UNO ins Leben gerufen, die einen Mangel an akademischer Forschung und Lehre zur Internet-Verwaltung erkannt haben. Die Euro-SSIG hilft interessierten Studenten und Akademikern, aber auch Privatpersonen, die in der Wirtschaft oder im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, die globale Internet-Governance besser zu verstehen und sich ein umfangreiches und strukturiertes Wissen über die unterschiedlichen Aspekte zu verschafften.

Wir unterstützen die Sommerakademie seit ihrem Beginn in 2007.

Réseaux IP Européens Network Coordination Centre

RIPE NCC ist eine unabhängige, gemeinnützige Mitgliederorganisation, die die Infrastruktur des Internets durch technische Koordination unterstützt. Als solches ist RIPE ein gemeinschaftliches Forum, das allen offensteht, die an „Wide Area Internet Protocol (IP) Networks“ in Europa und außerhalb der europäischen Grenzen interessiert sind.

Vertreter von EURids technischem Team besuchen regelmäßig europaweit RIPE- Meetings, bei denen sie an Arbeitsgruppen teilnehmen, um über Kernbereiche der technischen Internet-Infrastruktur zu diskutieren. Dabei präsentieren sie auch technische und infrastrukturelle Entwicklungen von EURid.

Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum

EUIPO ist das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum und verantwortlich für die Verwaltung der Unionsmarke und des eingetragenen Gemeinschaftsgeschmacksmusters. EUIPO ist bestrebt, Erfindern und Innovatoren eine einfache, universelle und sichere Registrierung auf nationaler und EU-Ebene zu ermöglichen.

Am 23. Juni 2016 haben EUIPO und EURid eine Zusammenarbeitsvereinbarung unterschrieben, in der beide Institutionen sich für eine enge Zusammenarbeit engagieren, um das Bewusstsein bezüglich eingetragener Marken und Domainnamen zu erhöhen. Als Teil dieser Zusammenarbeit haben EURid und EUIPO im Mai 2019 ihre Dienste auf Inhaber von Unionsmarken (UM) ausgeweitet.

Inhaber und Antragsteller einer Unionsmarke können sich dafür entscheiden, Benachrichtigungen zu erhalten, sobald eine .eu-Domain registriert wird, die mit ihrer UM oder ihrem UM-Antrag identisch ist. Durch den Erhalt dieser Benachrichtigung werden die UM-Inhaber viel schneller informiert und können viel früher geeignete Maßnahmen ergreifen.